Stadtmauer Schüttorf

Stadtmauer

Stadtmauer

1295 verlieh Graf Egbert Schüttorf als erstem Ort in der Grafschaft Bentheim Stadtrechte. Wie viele andere Städte, wollten auch die Schüttorfer ihre Stadt vor Überfällen durch eine Stadtmauer schützen. Dazu wurden etwa 30.000 m³ Sandstein abgebaut und in Ochsenkarren nach Schüttorf geschafft. Die noch in weiten Teilen vorhandene Stadtmauer war ursprünglich ca. 1.300 m lang und von einem doppelten Graben mit dazwischenliegendem Wall umgeben. Sie war zwei Meter breit und bis zu sechs Meter hoch. Durch drei als Türme gebaute Stadttore – das Föhntor im Norden, das Windtor im Osten, das Steintor im Süden – gelang der Zugang zur Stadt.

Voriger
Nächster

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.