Katholische Kirche

St. Mariä Verkündigung

St. Mariä Verkündigung

Mit der 1544 durch Graf Arnold vollzogenen Konversion der Grafschaft Bentheim zur lutherischen Kirche  fehlte den Katholiken viele Jahre ein Gotteshaus, um ihren Glauben zu praktizieren. An der Ostmauer des Chores ist die Grundsteinlegung mit 1867 datiert. Das 26 m lange Gebäude wurde 1868 im neugotischen Stil mit einer Fassade aus behauenem Sandstein fertiggestellt. Wertvollster Kirchenschatz ist eine Sandsteinmadonna, die dem späten 16. Jahrhundert zugeschrieben wird. Der Turm hat samt Kreuz und Wetterhahn eine Höhe von 35 m.

 

 

Voriger
Nächster

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.