Kirchplatz

Kirchplatz

Kirchplatz

Als Begräbnisstätten wurden schon immer erhöhte, trockene Gebiete genutzt. Das gilt auch für den Schüttorfer Kirchplatz, auf dem schon in vorchristlicher Zeit Bestattungen erfolgten. Vermutlich wurde um 800 eine Kapelle auf dem Platz errichtet. Bei Fundamentierungsarbeiten im Jahr 1925 fand man zwei Steinsärge, die ins 12. Jahrhundert datiert wurden.

Experten schätzen die Zahl auf mehr als 40.000 bestattete Personen. Während der sog. Franzosenzeit untersagte Napoleon Bestattungen 1806 innerhalb der Stadtmauer. Diese wurden nach der Befreiung wieder  aufgenommen. Erst 1865 wurde ein neuer Friedhof auf dem „Rüthkamp“ angelegt. Der neu gestaltete Kirchplatz besteht seit 2004.

Voriger
Nächster

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.