Fliesenspiegel im Alten Rathaus

Alte Fliesen

Alte Fliesen

Vermutlich um 1860 kamen handgemalte Fliesen aus Utrecht (mangan) und Amsterdam (blau) nach Schüttorf. Verbaut wurden sie in dem der Kaufmannsfamilie Rost gehörenden Haus Markt 2, das 1970 abgerissen wurde, um dem Neubau des heutigen neuen Rathauses zu weichen. Beim Abbruch wurden 36 blaue und 90 manganfarbene Fliesen sowie 16 Fragmente geborgen. Die 36 blauen und 24 manganbraunen Fliesen gingen an das Kloster Frenswegen.

Im Alten Schüttorfer Rathaus wurden 66 ganze und 4 aus Fragmenten zusammengesetzte Fliesen als Fliesenspiegel eingebaut. Der Ochsenkopf als Eckmotiv weist auf Manufakturen in Utrecht hin. Die Zeichnungen zeigen biblische Motive. Die Zeichner der Fliesen mit der Typenbezeichnung „Historien im Text“ haben bekannte Vorlagen benutzt, z. B. Stiche von Matthäus Merian.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.