Speicher Dobbe

Speicher Dobbe

Speicher Dobbe

Das Dorf Engden besteht aus einem Kranz alter Höfe, deren Geschichte oft bis in das Mittelalter zurück reicht. Um 1885 zählte Engden nur 30 Wohnhäuser, darunter 14 Bauernhöfe und 8 Heuerstellen. Der um 1800 erbaute und zum Hof Dobbe gehörende Speicher diente ursprünglich zur Getreidelagerung. Er ist der größte aller in der Grafschaft erhaltenen 14 Speicher. 

Die angebaute Abseite deutet aber auch auf eine andere Funktion hin:  Schornsteinreste zeugen von einer gewerblichen Nutzung. Auf dem Hof Dobbe wurde früher im Speicher Schnaps gebrannt. Es wird angenommen, dass hier die Brennblasen oder Destillen gestanden haben. Dadurch wird der Speicher Dobbe zu einem signifikanten Industriedenkmal und gilt als das älteste erhaltene Gebäude einer bäuerlichen Kornbrennerei in Nordwestdeutschland.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.