Föhnstraße

Föhnstraße

Föhnstraße

Von Norden kommende Besucher erreichten die Stadt Schüttorf am Stadttor „Voeporte“, das erstmals 1424 erwähnt  wird. Sie führte in die Vestrate, die seit 1438 schriftlich überliefert ist. Die ursprüngliche Bedeutung, also „Vieh-Straße“, zeigt die Nutzung der Straße an: Die Ackerbürger trieben ihr Vieh hier durch. Im Laufe der Zeit wandelte sich der Name über „Vehn“ zur Föhnstraße. 1780 war sie die erste gepflasterte Straße Schüttorfs, deren Bild heute von Fassaden des 19. Jahrhunderts gezeichnet ist. Die kleinteiligen Häuser der Föhnstraße 38 und 42 stehen unter Denkmalschutz und prägen das Straßenbild ebenso wie das im Stil der Neorenaissance errichtete ehemalige Gasthaus „Zum Byschlag“ (Föhnstraße Nr. 16).

 

Voriger
Nächster

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.