Familienwald

Familienwald Eröffnung mit Manfred Windhaus

Das Pflanzen eines Baumes zu besonderen Anlässen ist eine jahrhunderte alte Tradition. In ganz besonderem Maße gehören das Symbol und das Pflanzen eines Baumes zu besonderen Momenten. Sei es eine Hochzeit, die Geburt eines Kindes, der Anlass einer Taufe oder eine besondere Freundschaft – ein Baum, der das wachsende Glück widerspiegelt, ist ein ganz besonderes Geschenk und eine wertvolle Erinnerung an einen schönen Moment.

Jährlich findet Anfang November ein Pflanztermin statt, zu denen sich interessierte Schüttorfer und Schüttorferinnen vorab anmelden und einen Baum, der gepflanzt werden soll, wählen. Im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit werden die Bäume mit Unterstützung des städtischen Bauhofes gesetzt. Nach der Aktion wird bei der im Anschluss stattfindenden Kaffeetafel eine Urkunde mit Anlass und Baumart sowie eine Übersichtskarte mit dem Standort des eigenen Baumes ausgehändigt.

In der Samtgemeinde Schüttorf gibt es derzeit zwei Standorte, an denen Schüttorfer Bürgerinnen und Bürger bereits einen Baum gepflanzt haben. 27 Obst- und Laubbäume wurden von großen und kleinen Familienmitgliedern einer Wiese hinter dem Freibad in die Erde gesetzt. Entstand der erste Familienwald, der an der Ecke Lehmkuhle/Drosselstraße um einen zweiten Standort des Familienwaldes erweitert wurde.

Zur Auswahl stehen Schwarzpappel, Ahorn, Eiche, Linde und Buche sowie Apfel, Birne und Kirsche (alte Sorten).

Die Gesamtkosten inklusive der Teilnahme an der Kaffeetafel mit 2 Personen belaufen sich auf 50,00 € je gepflanztem Baum. Bei Fragen zum Ablauf und zur Verfügbarkeit von Flächen wenden Sie sich an

Stadt Schüttorf

T 05923 96590

info@schuettorf.de

Voriger
Nächster